Babys in der oralen Phase

Jan 11 , 2019

Babys in der oralen Phase

Für uns Eltern ist sie oft wirklich anstrengend, für die Babys aber wichtig für die Entwicklung: die orale Phase.

Der Begriff wurde durch den Psychoanalytiker Sigmund Freud geprägt und beschreibt die Entwicklungsphase des Babys, bei dem es seine Umwelt überwiegend mit dem Mund erfährt und auch daraus seine Zufriedenheit und Freude gewinnt. Denn während dieser Zeit ist der Mund mit den Lippen und der Zunge das größte und sensibelste Sinnesorgan. So erfährt das Baby viel mehr über die erkundeten Gegenstände als durch bloßes Tasten.

Wir als Eltern müssen in dieser Zeit natürlich besonders aufmerksam sein und einige Dinge beachten, dass es zu keinen Unfällen kommt:

  1. Das Baby darf keine Kleinteile in den Mund nehmen. Da die orale Phase teilweise bis zum 2. Geburtstag anhält, befindet sich auf vielen Spielsachen der Hinweis, dass diese erst ab 3 Jahren geeignet sind.
  2. Scharfe und spitze Gegenstände und natürlich alles Gefährliche, wie z.B. Alkohol, Putzmittel und Medikamente von dem Baby fern halten.
  3. Bei Spielzeug darauf achten, dass sich keine Kleinteile daran befinden. Auch sollten sie speichelfest sein und keine Weichmacher beinhalten.

Wenn man diese Dinge beherzigt, kann man zusammen mit seinem kleinen zusammen Schatz die orale Phase genießen und die Welt entdecken.