Waldorf vs. Montessori

Waldorf vs. Montessori

Kletterspielzeug auch für Kindergärten Reading Waldorf vs. Montessori 2 minutes

Montessori vs. Waldorf

Beides sind pädagogische Erziehungsansätze, die den Kindern mehr Selbständigkeit und Freiheit zutrauen.

Was sind denn aber genau die Unterschiede und Gemeinsamkeiten?

Die wichtigsten Gemeinsamkeiten zwischen Montessori- und Waldorfschulen:


* Flexibler Lehrplan: Weder Montessori- noch Waldorfschulen haben einen Lehrplan, der auf Bestellung erstellt wird. Die Schüler können ihre eigenen Aktivitäten und Aufgaben unter Anleitung des Lehrers wählen. Sie können auch weitgehend in ihrem eigenen Tempo arbeiten.
 

* Dezentralisiertes Lernen: Montessori- und Waldorflehrer halten selten Vorträge in der ganzen Klasse. Die Schüler können sich frei im Klassenzimmer bewegen, unabhängig oder in Gruppen arbeiten und ihren Interessen nachgehen.
 

* Ganzheitliche Erziehung: Sowohl Montessori- als auch Waldorfschulen zielen darauf ab, das ganze Kind zu erziehen. Zusätzlich zu den akademischen Kernfächern legen sie großen Wert auf das Erlernen praktischer Fähigkeiten, die Entwicklung der richtigen Charaktereigenschaften und das Erlernen wichtiger Werte.
 

* Konkretes Lernen: Sowohl der Montessori- als auch der Waldorfansatz betonen das konkrete Lernen. Die Kinder arbeiten mit viel praktischem Material und lernen wichtige praktische Fähigkeiten. Montessori konzentriert sich besonders auf das konkrete Lernen, zumindest in der Vorschule und in der Grundschule.
 

* Begrenzte Technologie: Sowohl Montessori- als auch Waldorfschulen schränken die Verwendung moderner Technologien ein. Waldorfschulen sind in dieser Hinsicht jedoch strenger.

Hauptunterschiede zwischen Montessori- und Waldorfschulen

* Akademischer Unterricht: Montessori-Schulen konzentrieren sich mehr auf die akademischen Kernfächer, zumindest im Vorschulalter. Waldorfschulen führen normalerweise keine akademischen Kernfächer ein, zumindest nicht formell, bis zur 1. oder 2.
 

* Arbeit und Spiel: Montessori-Schulen ziehen Arbeit dem Spiel vor. Sogar in der Vorschule neigen Montessori-Pädagogen dazu, vom vorgetäuschten Spiel abzuraten (oder es zumindest nicht zu fördern). In den Waldorfschulen hingegen stehen das vorgetäuschte Spiel und phantasievolle Aktivitäten im Vordergrund, vor allem im Vorschulalter.
 

* Die Künste: Waldorfschulen lassen Kunst und Musik in den Lehrplan einfließen. Musik, Theater, Tanz, bildende Kunst und andere künstlerische Medien sind in viele Unterrichtsstunden eingeflochten. Viele Montessori-Schulen hingegen konzentrieren sich weniger auf Kunst, Musik und phantasievolle Aktivitäten.
 

* Natur: Sowohl Waldorf- als auch Montessorischulen vermitteln Kindern Wissen über die Natur und bieten Aktivitäten im Freien an. Die Waldorfschulen konzentrieren sich jedoch mehr auf diesen Bereich.

Leave a comment

All comments are moderated before being published.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.